Zwei Kaufleute • Zwei Querdenker.

Zwei Fußballspieler • Zwei Generationen.

Ein Torwart • Ein Stürmer.

Ein Gedanke • Eine Vision.

 

Mitte 2013 stellte Robin seinem damaligen Kollegen Timo seine Idee vor: Der Fußballspieler aus der Kreisliga hatte es satt, bei jedem Training und Spiel seine Schuhe und Schnürsenkel mit Tape zu fixieren. Er wollte dieser Sache ein für alle Mal Herr werden. Ein anfangs unscheinbarer weil sehr einfach scheinender Einfall wurde schnell zum großen Abenteuer. 

 

Nachdem sie das Produkt – ein elastisches Schuhband zum Überziehen – gemeinsam designt und das ideale Material dafür ausgesucht hatten, wurden im Frühjahr 2014 die ersten Prototypen fertig.

Robins Bruder Tobias ist A-Lizenz Trainer am Deutschen Fußball Internat (DFI) in Bad Aibling. Dies war die ideale Plattform, um die Prototypen zu testen und weiterzuentwickeln. Immerhin werden am DFI die Nachwuchskicker von u. a. Bayern München, 1860 München und der SpVgg Unterhaching ausgebildet. 

Die beiden ließen sich ihre Erfindung schützen, kreierten die Marke „xoopo“ und gründeten Anfang 2015 das Unternehmen Timo Klittich & Robin Trautz GbR. 

 

Inzwischen wurde das xoopo Band von zahlreichen Profis erfolgreich getestet und bahnt sich nach und nach seinen Weg durch die unterschiedlichsten europäischen Ligen. 

Seit Mai 2015 ist das preisgekrönte Produkt für jedermann online und in einigen Fachhandeslageschäften erhältlich.